DIE WALLFAHRTSKIRCHE

DER

BEATA VERGINE MARIA

DELLE GRAZIE

HomeDie WallfahrtskircheDas Leben der Wallfahrtskirche |  Zeiten Die Wallfahrten | Der Rektor Der BischofSpenden | Ereignisse | Kontakt | Links


DIE IKONE





   


Das wunderbare Bild von der BEATA VERGINE MARIA DELLE GRAZIE ist das älteste Kunstwerk in der Wallfahrtskirche.
Es bildet die Tradition der byzantinischen "Madonna Eleusa der Zärtlichkeit" mit dem Kind nah am Herzen ab, Wange gegen Wange, das Gesicht umschmeichelnd und seinen Blick auf den Betrachter gerichtet.
Die Jungfrau ist eingehüllt in ihrem Mantel aus kostbarem Stoff,  geschmückt mit Rosen und Hähnen. Die Rose ist die symbolische Blume von Maria, während der Hahn ein christliches Symbol der Wiederbelebung ist. Die Einfachheit und die Solidität der Darstellung, vor allem in den Händen und Augen der Jungfrau mit dem Kind, erinnern an das dritte Quartal des vierzehnten Jahrhunderts, insbesondere an die emilianische Malerschule.
Das Gesicht des Kindes, rund, mollig und lebhaft, erinnert an die Werke von Tammaso da Modena. Die rote Hintergrundfarbe spiegelt die kostbaren Miniaturen des emilianischen sechzehnten Jahrhunderts. Sie läßt die Heiligenscheine und Kronen erstrahlen und  konzentriert auf den süßen Blick von Maria und auf den lebhaften Blick des Kindes.

 












Sei gegrüßt,
Mutter der Barmherzigkeit


Sei gegrüßt, o Königin, Mutter der Barmherzigkeit, unser Leben unsre Wonne und unsre Hoffnung, sei gegrüßt! Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas; zu dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen. Wohlan denn, unsre Fürsprecherin, wende deinen barmherzigen Augen uns zu und nach diesem Elend zeige uns Jesus, die gebenedeite Frucht deines Leibes! O gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!
In aller Trübsal und Angst Komm uns zu Hilfe, o allerseeligste Jungfrau Maria!







Gebete
SANTUARIO BEATA VERGINE MARIA DELLE GRAZIE